German A Language and Literature

27 April, 2018

Die 7. Klasse beschäftigt sich mit dem Metrum von Gedichten – oder auch die Technik der klassischen Gedichtformen

Das Metrum bezieht sich auf die Silbenbetonung von Wörtern und Wortverbindungen. Im Unterricht haben wir traditionelle Formen, auch Versmaß bzw. Versfuß genannt, behandelt. Dabei konnten die Schüler feststellen, dass Liedtexte dann austauschbar sind, wenn sie dasselbe Versmaß besitzen. Hier im Beispiel haben wir uns Texte mit einem Wechsel von erst betonten, dann unbetonten Silben angeschaut, spezifisch trochäische Vierheber, also mit vier Hebungen (Betonungen) in einem Vers (Zeile). Im Endeffekt heißt dies, dass alle Texte unten u.a. zu den Melodien der deutschen sowie österreichischen Nationalhymne, der Europa-Hymne (Beethovens 9. Sinfonie) und dem amerikanischen Volkslied „Oh My Darling Clementine“ gesungen werden können.

„Meerestraum“ Fische schwimmen in dem Meer Wasser ist so blau und durch Wasser glänzte wie Kristall Dank der Sonne ist es hell Hoffe ich es war kein Traum Leider ist es nicht so echt Oh, wie schade, ach Enttäuschung! Wünschte ich, es wäre echt! (Lisa Gscheider)

Wind im Wald von Bergen kommend, Geh auf Wegen, Wald und Tal. Süß vom Leben alles gegeben, Fühlte hell bei diesem Mal. (Bowen Heß)

Eisgekühlte Coca-Cola, Gib mir davon bitte Lisa, Coca-Cola eisgekühlt Lisa, gib mir davon bitte. (Annika Maia)

 

 
.

related news